sfondo_bambina

BAT Grundschule Tiere


Workshops zur Umwelterziehung über Tiere

Die Workhops der Projektgruppe BAT bieten Erlebnisse, die den Kindern eine sinn- und erkenntnisbetonte Entdeckung verschiedener Ökosysteme bieten. Diese sollen die Kinder auf die verschiedenen Elemente, aus denen ein Ökosystem besteht, hinweisen und eine kritische Auseinandersetzung mit der Biodiversität und dem Einfluss des Menschen auf die Umwelt fördern. Das Tierreich bietet sich an, spielerischer und kreativer Anreiz für die Grundsätze der Ökologie zu sein: Ökologie im Sinne des Studiums und der interdisziplinären Analyse, in der Geografie, Biologie, Geschichte, Beobachtung und Analyse des Lebensraums mit der Fauna und Flora eines Gebietes konvergieren. Thematisiert wird der Umgang, den die Menschen mit Tieren haben in Bezug auf Schutz, Pflege, Zucht und Ausbeutung. Das Ziel ist es, den Kindern die Freude an naturwissenschaftlicher Forschung und der Entdeckung zu verleihen und den Beobachtungsgeist, die Fantasie und die Kreativität anzuregen.
Die Projektgruppe bietet eine Serie von strukturierten Workshops an und bietet vor allem den LehrerInnen die Möglichkeit, neue Aktivitäten zu planen und umzusetzen, die auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Kinder reagieren. Es ist möglich, Aktivitäten im Klassenraum oder im Freien, sowie Ausflüge zu Umweltbildungszentren zu planen.
Nachfolgend finden Sie einige Vorschläge für Workshops. Für weitere Aktivitäten und Vorschläge kontaktieren Sie uns!

Hühner im Klassenzimmer
Woraus besteht ein Ei? Wie entsteht ein Huhn? Sind alle Küken gelb? Der Workshop soll die Entstehung neuen Lebens an einem der eindrucksvollsten Beispiele zeigen, dem Ei. Den Schüler wird die Möglichkeit gegeben, in ihrem eigenen Klassenzimmer den Schlupf eines Kükens (in einem Brutkasten) zu beobachten. Anschließend lernen die Kinder auch Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen, indem sie die Küken in einem kleinen selbstgebauten Hühnerstall aufziehen und betreuen. Das gesamte Projekt wird von interaktiven Erklärungen, Erforschungen, Erkenntnissen und Dokumentationen sowie Spielen begleitet. Leider sind nur begrenzte Anmeldungen möglich.
Das Projekt hat eine Dauer von ungefähr 12 Stunden pro Klasse.

Die Geheimnisse der Regenwürmer
Der Workshop nimmt sich vor, mit den Kindern die Welt der Regenwürmer zu erforschen: Sie werden die Beobachtungsfähigkeit und die Wahrnehmung der Veränderungen durch die Zucht von Regenwürmern in der Klasse entwickeln. In diesem Workshop werden die Kinder kleine Regenwurmlebensräume herstellen, die es ihnen ermöglichen werden, die Gewohnheiten der Regenwürmer und ihre Nützlichkeit in der Bodenbelüftung und in der Zersetzung der organischen Reste zu verstehen.
Der Workshop hat eine Dauer von ungefähr 6 Stunden.

Auf dem Bauernhof, da ist was los!
Wo leben die Kühe? Wo legen die Hühner ihre Eier? Wachsen die Kartoffeln auf Bäumen? Der Besuch eines Kinderbauernhofes ist eine Chance, um Kontakt mit den Tieren, den Pflanzen, dem Bauernhandwerk und den ländlichen Traditionen aufzunehmen und um eine Entdeckungsreise in das Leben der Bauern zu unternehmen. In diesem Workshop kommen die Kinder in direkten Kontakt mit der ländlichen Welt, sie werden landwirtschaftliche Traditionen kennenlernen, sie werden die Herkunft der Produkte unserer Küche und folglich die Grundsätze einer gesunden Ernährung entdecken. Es werden die verschiedenen Phasen der Erdverarbeitung, das Verwandlungsverfahren von Milch zu Käse, Joghurt und Butter erklärt und die Kinder werden das Essen mit landwirtschaftlichen Produkten mit eigenen Händen zubereiten.
Der Workshop hat eine Dauer von ungefähr 8 Stunden.